Rebsorten

Aromen und Farben, 58 zugelassene Rebsorten

Die Vielfalt von 58 Rebsorten

Die Rebsorte formt die Persönlichkeit eines Weins. Die Besonderheit der Pays d’Oc Weine ist, dass sie dank einer Palette von 58 Rebsorten ein Sortiment mit sehr breitem sensorischem Profil bieten. Ihre Aromen kommen entweder allein oder in Kombination miteinander (als Cuvée)  zum Ausdruck.

Die Vielfalt von 58 Rebsorten

Die Rebsorte formt die Persönlichkeit eines Weins. Die Besonderheit der Pays d’Oc Weine ist, dass sie dank einer Palette von 58 Rebsorten ein Sortiment mit sehr breitem sensorischem Profil bieten. Ihre Aromen kommen entweder allein oder in Kombination miteinander (als Cuvée)  zum Ausdruck.

Acht Hauptrebsorten, Tausende von Möglichkeiten

Vier rote und vier weiße Hauptrebsorten, werden für die Herstellung von Pays d’Oc IGP Weinen verwendet. Aber es gibt Tausende andere Möglichkeiten angesichts 58 Rebsorten, die für das IGP-Label zugelassen sind. Die mediterranen Weinberge des Pays d’Oc profitieren von geographischen und klimatischen Bedingungen, an die sich viele Rebsorten anpassen konnten – sowohl internationale als auch für die Region typische Sorten, wie die z.B. Carignan und Syrah, die im Mittelmeerraum ihren Ursprung haben. Je nach Terroir, der Persönlichkeit der Winzer*innen, der Verwendung einer oder mehrerer Rebsorten zeigen sich die Aromen der Pays d’Oc IGP Weine auf vielfältige Weise. Aber alle haben ihren Ursprung im Languedoc-Roussillon.

Hauptrebsorten

Rote Rebsorten

Hauptrebsorten

Weiße Rebsorten

Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah und Grenache

null
Alicante, Cabernet Franc, Caladoc, Carignan, Carménère, Cinsault, Cot (oder Malbec), Gamay, Marselan, Mondeuse, Morrastel, Mourvèdre, Muscat à Petits Grains Rouges, Négrette, Nielluccio, Petit Verdot, Pinot Noir, Portan und Tempranillo

Chardonnay, Sauvignon, Viognier und Muscat à Petits Grains

null
Altesse, Alvarinho, Bourboulenc, Carignan Blanc, Chasan, Chenin Blanc, Clairette, Colombard, Gewürztraminer, Grenache Blanc, Grenache Gris, Gros Manseng, Macabeu, Marsanne, Mauzac, Muscat à Petits Grains, Muscat d’Alexandrie, Petit Manseng, Pinot Blanc, Pinot Gris, Piquepoul, Riesling, Roussanne, Sauvignon Gris, Sémillon, Sylvaner, Terret, Ugni Blanc und Vermentino (oder Rolle)

Hauptrebsorten

Rote Rebsorten

Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah und Grenache

null
Alicante, Cabernet Franc, Caladoc, Carignan, Carménère, Cinsault, Cot (oder Malbec), Gamay, Marselan, Mondeuse, Morrastel, Mourvèdre, Muscat à Petits Grains Rouges, Négrette, Nielluccio, Petit Verdot, Pinot Noir, Portan und Tempranillo

Diese Rebsorte, die zunächst die Bordeauxregion, und später die Weinberge im Südwestens und im Languedoc-Roussillon eroberte, ist die meistangebaute rote Sorte Frankreichs. Als Favorit der internationalen Produktion ist Merlot auch im Pays d’Oc äußerst wichtig, das mit 21.000 Hektar der weltweit führende Merlot-Produzent ist. Das breite Aromenspektrum der Rebsorte, das zugleich fruchtig, samtig, vollmundig und strukturiert ist, beschert ihr den Löwenanteil in einem sehr vielfältigen Sortiment von Rot- und Roséweinen. Aromatisch komplex empfiehlt sich die Sorte für die Komposition großer, reifefähiger Weine, bringt aber auch geschmeidige, süffige Weine hervor, die relativ jung zu trinken sind. In der IGP Pays d’Oc wird Merlot oft in Rot- oder Roséweinen aus zwei Rebsorten angeboten, zum Beispiel kombiniert mit Cabernet Sauvignon.

Hauptrebsorten

Weiße Rebsorten

Chardonnay, Sauvignon Blanc, Viognier und Muscat à Petits Grains

null
Altesse, Alvarinho, Bourboulenc, Carignan Blanc, Chasan, Chenin Blanc, Clairette, Colombard, Gewürztraminer, Grenache Blanc, Grenache Gris, Gros Manseng, Macabeu, Marsanne, Mauzac, Muscat à Petits Grains, Muscat d’Alexandrie, Petit Manseng, Pinot Blanc, Pinot Gris, Piquepoul, Riesling, Roussanne, Sauvignon Gris, Sémillon, Sylvaner, Terret, Ugni Blanc und Vermentino (oder Rolle)

Als Königin der weißen Rebsorten kommt diese Traube burgundischen Ursprungs im Pays d’Oc besonders gut zum Ausdruck. Die Rebfläche erstreckt sich hier über rund 13.792 Hektar, was Chardonnay zur führenden Sorte unter den Weißweinen der IGP Pays d’Oc macht. Im Languedoc-Roussillon findet Chardonnay auch Verwendung für die Schaumweine Crémant und Blanquette de Limoux, zusammen mit Mauzin und Chenin Blanc.

Diese Rebsorte, die zunächst die Bordeauxregion, und später die Weinberge im Südwestens und im Languedoc-Roussillon eroberte, ist die meistangebaute rote Sorte Frankreichs. Als Favorit der internationalen Produktion ist Merlot auch im Pays d’Oc äußerst wichtig, das mit 21.000 Hektar der weltweit führende Merlot-Produzent ist. Das breite Aromenspektrum der Rebsorte, das zugleich fruchtig, samtig, vollmundig und strukturiert ist, beschert ihr den Löwenanteil in einem sehr vielfältigen Sortiment von Rot- und Roséweinen. Aromatisch komplex empfiehlt sich die Sorte für die Komposition großer, reifefähiger Weine, bringt aber auch geschmeidige, süffige Weine hervor, die relativ jung zu trinken sind. In der IGP Pays d’Oc wird Merlot oft in Rot- oder Roséweinen aus zwei Rebsorten angeboten, zum Beispiel kombiniert mit Cabernet Sauvignon.

Als Königin der weißen Rebsorten kommt diese Traube burgundischen Ursprungs im Pays d’Oc besonders gut zum Ausdruck. Die Rebfläche erstreckt sich hier über rund 13.792 Hektar, was Chardonnay zur führenden Sorte unter den Weißweinen der IGP Pays d’Oc macht. Im Languedoc-Roussillon findet Chardonnay auch Verwendung für die Schaumweine Crémant und Blanquette de Limoux, zusammen mit Mauzin und Chenin Blanc.

Menü