Leben auf dem Schloss

Château Pennautier: Genießen Sie die Weine und das Schlossleben!

Château Pennautier wird auch das „Versailles des Languedoc“ genannt. Es ist der Geburtsort der Familie de Lorgeril, einer der ältesten Winzerfamilien Frankreichs. Ihre Weinberge umfassen 340 Hektar und neun AOCs im Languedoc-Roussillon umfassen. Als Schaufenster für Wein konzipiert, ist das imposante, unter Denkmalschutz stehende Gebäude ein bemerkenswertes weintouristisches Ziel, an dem man gleichzeitig übernachten, essen und Lebensart bewundern kann.

Das „Versailles des Languedoc“

Zeuge von Geschichte und Familienleben seit vier Jahrhunderten

Das denkmalgeschützte Château de Pennautier ist ein renommiertes Weingut, das ein Sortiment von AOC-Weinen und Weinen der IGP Pays d’Oc anbietet. Es ist eines der wenigen privaten Schlösser, das komplett renoviert wurde und für Besucher geöffnet ist: „Es gab für uns keine andere Wahl, als unseren Weinberuf an ein gewissermaßen magisches Trägermedium anzulehnen“, erinnert sich Miren de Lorgeril gern, die zusammen mit ihrem Mann Nicolas de Lorgeril die familieneigenen Weinberge rund um Château de Pennautier bewirtschaftet.

Seit 2002 für Besucher geöffnet und 2009 komplett renoviert…

… bietet das Château de Pennautier, nahe den beiden UNESCO-Welterbestätten Carcassonne und dem Canal du Midi gelegen, höchste weintouristische Qualität: Man kann Weinberge entdecken, die Keller besichtigen und köstlich speisen im Restaurant La Table Cave du Château (ganzjährig geöffnet).

Auch Kochkurse, Privatkonzerte und andere Kulturveranstaltungen bereichern den Besuch dieses imposanten, unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes. Es wurde 1620 von Bernard de Pennautier, einem Vorfahren von Nicolas de Lorgeril, erbaut. Le Nôtre entwarf die französischen Gärten, während die Planung der Flügel des Schlosses, genauer der Orangerie und der Galerie Ludwig XIV.,   dem Architekten von Versailles, Le Vau, anvertraut wurde.

Seit 2002 für Besucher geöffnet und 2009 komplett renoviert…

… bietet das Château de Pennautier, nahe Carcassonne und dem Canal du Midi (zwei UNESCO-Welterbestätten) gelegen, durch die Qualität seines weintouristischen Angebots aus: Die Entdeckung der Weinberge, die Besichtigung des Kellers, die gastronomische Versorgung und der Imbiss vor Ort (im Restaurant La Table Cave du Château, ganzjährig geöffnet), Kochkurse, Privatkonzerte etc. bereichern den Besuch dieses imposanten, unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes. Es wurde 1620 von Bernard de Pennautier, einem Vorfahren von Nicolas de Lorgeril, erbaut. Le Nôtre entwarf die französischen Gärten, während die Planung der Flügel des Schlosses (der Orangerie und der Galerie Ludwig XIV.) Le Vau, dem Architekten von Versailles, anvertraut wurde.

Zeuge von Geschichte und Familienleben seit vier Jahrhunderten

Das denkmalgeschützte Château de Pennautier ist ein renommiertes Weingut, das ein Sortiment von AOC-Weinen und Weinen der IGP Pays d’Oc anbietet. Es ist eines der wenigen privaten Schlösser, das komplett renoviert wurde und für Besucher geöffnet ist: „Es gab für uns keine andere Wahl, als unseren Weinberuf an ein gewissermaßen magisches Trägermedium anzulehnen“, erinnert sich Miren de Lorgeril gern, die zusammen mit ihrem Mann Nicolas de Lorgeril die familieneigenen Weinberge rund um Château de Pennautier bewirtschaftet.

Heute breitet dieses fabelhafte Anwesen seine 2.500 Quadratmeter Geschichte für die Besucher aus, zwischen der Orangerie, den Empfangsräumen, der Porträtgalerie und den Zimmern des Schlosses, in denen man übernachten kann. Es ist eine Zeitmaschine, ein Ausdruck französischer Lebenskunst in all ihrer Eleganz, wo man neben dem, was Miren de Lorgeril „die Hauseinrichtung“ nennt (Möbel, die von Generation zu Generation weitergegeben werden), auch seltenere Stücke bewundern kann: zum Beispiel die Reisemöbel, die dem Schloss von König Ludwig XIII. bei seinem Aufenthalt in Pennautier 1622 geschenkt wurden, Wandteppiche aus den königlichen Manufakturen, die Galerie mit Porzellan der Compagnie des Indes oder die bemerkenswerte Gemäldesammlung des Schlosses.

Übernachten

Im Schloss (Reservierung für mindestens 4 Zimmer oder 2 Suiten pro Nacht). Im Gartenhaus (im Schlosspark) oder in der Domaine de Garille, einem zwei Kilometer vom Schloss entfernten Nebengebäude, in dem sieben Familienwohnungen Platz für 55 Personen bieten.

Speisen

Im La Table Cave du Château. Das Restaurant ist das ganze Jahr über geöffnet und bietet Mittag- und Abendessen, Tapas am Feuer oder auf der Terrasse, ganztägig kalte und warme Küche gemäß Öffnungszeiten.

Besichtigen

Führungen durch das denkmalgeschützte Schloss, Besichtigung des 30 Hektar großen Parks, Wein-Workshops (Einführung in die Weinverkostung, rebsortenkundlicher Rundgang durch die Weinberge, Winzer-Workshop einschließlich Rebschnitt, Traubenlese etc.).

KONTAKT
Château de Pennautier – 11610 Pennautier
04 68 25 63 48
Menü